Jul
07
2010

Shoppen bis zum Umfallen

Was soll ich mir den Mund fusselig reden über unsere Konsumgesellschaft und die Auswirkungen des Dauerkommerzes auf die Menschen, wenn Arte doch vor einigen Tagen die wunderbare Doku „Shoppen bis zum Umfallen (Shop til you drop)“ brachte (Wiederholung am Freitag, den 9. Juli um 10 Uhr (vormittags!)), die einiges von dem, was ich im Blog ja auch immer mal wieder anspreche, visuell aufbereitet darbietet. Zum Glück gibt es den Beitrag derzeit (noch) in der Arte-Mediathek, so dass auch alle Fernseher-Verweigerer in den Genuss dieses Films kommen können.

Warum wird eigentlich überall und zu jeder möglichen Tages- und Nachtzeit gekauft? Die Dokumentation analysiert auf unterhaltsame Weise die Evolution des modernen Menschen zum Konsumenten. Sie zeigt am Beispiel der USA, dem langjährigen Vorbild der westlichen Hemisphäre, die gesellschaftliche Situation vor 60 Jahren, als der Konsumterror seine Anfänge nahm. Vom neuesten Auto, das schöner und schneller zu sein hatte als das des Nachbarn, bis zum trendigen Mobiltelefon, von dem jedes Jahr ein neues angeschafft werden muss, jedes bunter und hipper als das alte Modell.
Doch auch die Konsequenzen des permanenten Konsums werden ins Bild gerückt. Denn das schöne und bisweilen erhebende Gefühl, mit dem neuen Kauf ein frisches Stück vom Glück erworben zu haben, stellt sich immer schneller als trügerisch, weil unbefriedigend, heraus. Und die Ausbeutung der Ressourcen und das Wachsen der Abfallberge werden immer offensichtlicher. So stehen der Euphorie, das Neueste, Beste und Schönste zu besitzen, die Leere nach dem Kauf und die programmierte Katastrophe für die künftigen Generationen gegenüber.

Verwandte Beiträge:

Drucken Drucken

7 Kommentare »

  • schade, der film ist schon nicht mehr online. naja dann heißt es freitag früh um 10 “glotze an”

    Comment | 8. Juli 2010
  • Ja echt eine Frechheit, dass so etwas Gutes nach nur wenigen Tagen schon wieder offline genommen wird, tsts! Aber ich gehe mal davon aus, dass der Beitrag demnächst auch auf YouTube erscheinen wird, dann werde ich ihn neu verlinken.

    Comment | 8. Juli 2010
  • Astro

    …oh jaaaa… habe leider nur 20 Minuten sehen können, als arte+7 mir auf einmal sagt, der Film ist nicht mehr verfügbar… aaaaaaaaargh…. ICH MUSS DIESEN FILM SEHEN,- und ein Mittschnitt kostet 29 Tacken (was ja so garnicht) im Interesse des Autors liegen kann… kann jemand helfen?

    Comment | 12. Juli 2010
  • Also ich habe den Film zum Glück im avi-Format vorliegen (Onlinetvrecorder sei Dank) – mal schauen, ob ich ihn auf YouTube hochlade; ist ja immer auch so eine rechtliche Sache…

    Comment | 12. Juli 2010
  • Anonymous

    ja bitte , stell es rein und anleitung zur katastrophe bitte auch

    Comment | 16. Juli 2010
  • Steht schon drin :-) – siehe die Videos in dem editierten Beitrag. Der Themenabend hieß “Ich kaufe also bin ich”, es handelt sich aber im Kern um den Film “Shoppen bis zum Umfallen”.

    Comment | 16. Juli 2010
  • gnu

    OMG, jetzt ertrage ich auch Arte schon nicht mehr. Die ersten 45 Sek. mit ständig wechselndem Hintergrund sind schier unerträglich. Danach wird es etwas besser, weil der bewegte Hintergrund nicht mehr die gesamte Bildfläche einnimmt. Wollen die jetzt MTV kopieren, oder wie?

    Comment | 21. Juli 2010

Kommentare per RSS Feed verfolgen. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image

Konsumpf 2008 - Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes