Mai
05
2009

Schönheitswahn und Körperkult…

… passend kommentiert von der Adbusters Media Foundation – das kranke Schönheitsideal, das durch Reklame und Medien sowie der Modebranche propagiert wird, gehört auch zu einem der wichtigen Angriffspunkte der Culture Jammer um Kalle Lasn (zusammen mit der Tabak- und Alkoholindustrie):

Verwandte Beiträge:

Drucken Drucken

3 Comments

  • Da juckt es mich doch gleich wieder in den Fingern, darauf hinzuweisen, dass Bulemie nicht allein mit dem Schönheitswahn zu erklären ist (wenn schon dann mit dem Schlankheitswahn), sondern sehr viele andere, z.B. familiäre, Ursachen eine Rolle spielen.
    Trotzdem gefällt mir das Teil.

    Comment | 6. Mai 2009
  • Ja, da Hast Du wohl Recht. Und natürlich ist auch die Reklame- und Schönheitsindustrie nicht alleine für absurde Schönheitsbilder verantwortlich – sie verstärken oftmals ja nur sowieso schon latent vorhandene Unzufriedenheiten und Unsicherheiten. Dennoch, wenn man sieht, wie sich Menschen, vor allem Frauen, durch „Schönheits“-OPs usw. verschandeln lassen, nur um schlanken/dürren Abziehbildern in Illustrierten ähnlicher zu werden, ist das schon bedenklich und traurig…

    Comment | 6. Mai 2009
  • Das stimmt. Schönheits-OPs an sich sind extrem traurig, Wenn ich in der U-Bahn Reklame lese wie „Keine falsche Scham! Soundsoviel Frauen leiden unter der Form ihrer Genitalien, das kann jetzt behoben werden blabla“ oder: „Schöne menschen zeichnen sich durch eine glatte Haut ohne störende Haare aus“, da werde ich wütend.
    Dann wird mit dem Leidendruck argumentiert, der bitteschön woher kommt? Eben.
    Ich finde nur, dass Essstörungen ein weites Feld sind, das manchmal (nicht immer!) zu Werbezwecken geradezu missbraucht wird. Gerade weil diese Störungen so schlimme Folgen haben und zum Tod führen können, sind sie massenwirksamer.
    Übrigens: hätte ich nicht mit siebzehn alles an Infomaterial über Essstörungen gelesen, hätte ich vielleicht nicht ein paar Jahre lang gekotzt. Auf so ein bequemes Kontrollmittel muss man erst mal gebracht werden.

    Comment | 6. Mai 2009

Kommentare per RSS Feed verfolgen.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Konsumpf 2008 - Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes