Okt
12
2009

Veranstaltungstipp für Kiel: Deutsche Gentechnik – Verflechtung von Staat und Konzernen

deutsche-gentechnikIch möchte Euch heute auf eine interessante Veranstaltung von Attac zum Thema Gentechnik und Lobbyismus hinweisen, die am Mittwoch, den 14.10. in der Kieler Pumpe stattfindet:

Deutsche Gentechnik – Verflechtung von Staat und Konzernen
Vortrag und Diskussion: Jörg Bergstedt
Mittwoch 14.10. • 19 Uhr
Pumpe • Haßstr. 22 • Kiel

Warum werden in Deutschland Jahr für Jahr immer neue Versuchsfelder angelegt, obwohl 80 Prozent der Menschen keine Gentechnik im Essen wollen? Warum fließen Steuergelder auch dieser 80 Prozent fast nur noch in die Gentechnik, wenn es um landwirtschaftliche Forschung geht?

Der Blick hinter die Kulissen der Gentechnik mit ihren skandalösen Strukturen und Zuständen bei Genehmigungen und Geldvergabe bietet eine erschütternde Erklärung, warum die überwältigende Ablehnung und der gesetzlich eigentlich vorhandene Schutz gentechnikfreier Landwirtschaft (einschließlich Imkerei) gegenüber der grünen Gentechnik so wenig Wirkung hat. Denn: In den vergangenen Jahrzehnten sind alle relevanten Posten in Genehmigungsbehörden, Bundesfachanstalten und geldvergebenden Ministerien mit GentechnikbefürworterInnen besetzt worden. Die meisten von ihnen sind direkt in die Gentechnikkonzerne eingebunden. Undurchsichtige Geflechte von Kleinstunternehmen und seltsamen Biotechnologieparks namens Biotechfarm oder Agrobiotechnikum sind entstanden, zwischen denen Aufträge und Gelder erst veruntreut und dann hin- und hergeschoben werden, bis sich ihre Spur auf den Konten der Beteiligten verliert. Es wird Zeit für einen Widerstand in Deutschland.

Veranstalter:
www.attac-kiel.dewww.gentechnikfrei-sh.de

Verwandte Beiträge:

Drucken Drucken

6 Comments

  • Keine Gentechnik ist auch Unsinnig. Hat schon was gutes, sonst uns z.B. die Tomaten sehr sehr schnell vergehen. Ich bin persönlich ja für „ein bisschen“ Gentechnik. Aber natürlich nicht zu viel, Protest ist schon ganz richtig.

    Comment | 13. Oktober 2009
  • Äh, ich weiß ja nicht, wie viele Wochen Du Tomaten so lagerst, aber die, die ich kaufe (natürlich Bio, also keine gentechnisch veränderten) halten lange genug bis zum Verzehr. ;-)

    Comment | 13. Oktober 2009
  • Bei uns in der Küche steht eine Schale mit Tomaten und das schon seit ein paar Wochen. Da kann man sich rausnehmen, wenn man mal Lust auf eine Tomate hat. Aber es gibt bestimmt auch andere Situationen in denen Tomaten länger liegen müssen.

    Comment | 13. Oktober 2009
  • Klingt irgendwie pervers, für die eigene Bequemlichkeit, also damit man nicht einmal in der Woche einkaufen geht, in der Natur herumzupfuschen und unvorhersehbare Risiken bei der Gentechnik in Kauf zu nehmen. Nee, ohne mich. Ich muss ja nicht 10kg Tomaten kaufen und die dann ein halbes Jahr lang lagern – einfach ein halbes Pfund, das dann dafür frisch ist, tut’s ja auch.

    Comment | 13. Oktober 2009
  • […] Am Mittwoch, den 14.10.2009, findet in Kiel ein Vortrag mit dem Thema “Deutsche Gentechnik – Verflechtung von Staat und Konzernen” statt. konsumpf.de […]

    Pingback | 13. Oktober 2009
  • ROBERT MERKEL

    Ich bin gegen der Grünen Gentechnik aber Rote oder Weiße Gentechnik ist sehr nützlich und wichtig für die Herstellung von Medikamenten.

    Comment | 11. März 2014

Kommentare per RSS Feed verfolgen.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Konsumpf 2008 - Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes