Mai
22
2011

Propaganda im Klassenzimmer

Dass ich eine besonders hohe Meinung von Werbefritzen und Marketingheinis hätte, kann man sicherlich nicht behaupten. Das Ansehen dieser Berufsgruppe ist in meinen Augen aber noch ein wenig gesunken (sofern das überhaupt möglich war), nachdem ich den Beitrag „Wie die Werbewirtschaft Schulen und Kindergärten ins Visier nimmt“ von Report Mainz über sog. „Bildungssponsoring“ gesehen hatte und darin die selbstzufriedenen, anscheinend bar jeder Zweifel über ihr Tun seienden Werber erblickte, die nur darüber nachdenken, wie sie die Produkte ihrer Auftraggeber möglichst prominent an Schulen und Kindergärten platzieren können. Dazu fällt mir echt nichts mehr ein! Wir sind auf dem „besten“ Weg zu amerikanischen Verhältnissen, wie mir scheint (obwohl man dort ja mittlerweile wieder versucht, den Kommerz an Schulen ein wenig zurückzudrängen)…

Das Geld in Kindergärten und Schulen ist knapp. Bildungssponsoring heißt deshalb seit einigen Jahren das Zauberwort. Unternehmen und Verbände sollen die leeren Kassen wieder füllen. Doch die nutzen Bildungssponsoring gezielt, um in Kitas und Schulen Markenwerbung zu betreiben. Das ist in 13 Bundesländern eigentlich verboten.

Ein Weg, dieses Verbot zu umgehen, ist den Lehrern gesponserte Unterrichtsmaterialien anzubieten. Die sind auf den ersten Blick oft attraktiv und aufwändig gestaltet, doch bei genauerem Hinsehen halten so Werbebotschaften Einzug in die Klassenzimmer. Politisch motivierte Stiftungen und Unternehmen nehmen so massiv Einfluss auf die Lehrinhalte oder bombardieren bereits Kindergartenkinder mit Markenlogos.

Verwandte Beiträge:

Drucken Drucken

6 Kommentare »

  • ed saxum

    Spielzeug Werbung gehört im allgemeinen Verboten

    Comment | 22. Mai 2011
  • [...] quelle http://konsumpf.de/?p=11866 [...]

    Pingback | 22. Mai 2011
  • Bluntman

    NDS hatten vor einiger Zeit auch mal was zu dem Thema. Kann ich aber gerade nicht wiederfinden. Das war noch übler als die Aussage über den Mindestlohn in diesem Bericht. Tenor war u. a. in D gibt es eine Umverteilung von oben nach unten(!). Quelle war eine 3sat doku.

    Comment | 22. Mai 2011
  • Theodor

    Europas größter Medienkonzern Bertelsmann
    und seine gleichnamige “Stiftung” die formal Besitzerin der 10 Mia.-AG ist
    (aber ihrerseits von der Besitzerfamilie der Mohns bzw. Liz Mohn beherrscht wird)

    ist tatkräftig an der Kommerzialisierung der Schulen beteiligt
    seit ca. 30 Jahren im Kernland NRW (BRD), heute bundesweit
    Schulen werden nach allen Regeln der BWL privatisiert, outgesourct, geratet, Lehrer erst mit SEIS (sog. Selbstevaluation) in Stressgebracht dann mit “Gratis-” oder eher Propagandamaterial zugepflastert… usw. usf.

    mit seiner Sendergruppe RTL dominiert er Kinder-Medienkonsum
    mit Online-Angeboten aus dem Subkonzern ARVATO hilft er den gebeutelten Eltern gegen Cash (Scoyo-Lernhilfen)

    die Konzerkritiker haben mit jährlichen Anti-Bertelsmann-Kongressen bislang wenig Medienecho erlangt (wen wunderts: gehören Medien dem Konzern nicht, so wissen Journalisten doch, wo ihr Brotkorb hängt, wenn sie mal was anderes suchen müssen)
    Websites:

    http://anders-verlag.de/page4.php

    http://www.anti-bertelsmann.de

    Comment | 17. Oktober 2011
  • Ja, Bertelsmann habe ich hier in meinem Blog ja auch schon des öfteren kritisch beäugt und auch die Anti-Bertelsmann.de-Website vorgestellt. Man darf aber bei alledem nicht vergessen, dass sich die Kritik an solchen Sendeformaten wie “SUper Nanny” keinesfalls nur gegen RTL richtet, sondern natürlich auch an Pro7/Sat 1 und alle anderen Fernsehstationen, die sich an der Volksverdummung beteiligen. Aber immerhin versuchen die nicht, noch außerhalb der Fernsehwelt die Strippen zu ziehen…

    Comment | 17. Oktober 2011
  • Petrie

    Ja. Zum Thema PR in der Schule. Ein bekannter Separatorenwursthersteller hat auch was zum Thema “Pausenbrot” veröffentlicht. Soll Schüler und Lehrer ansprechen.

    http://www.gutfried.de/index.php/Gut-drauf-Pausenbrot_Initiative.html

    ist klar.. Dankeschön, bitte weitergehen!

    Comment | 21. November 2011

Kommentare per RSS Feed verfolgen. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image

Konsumpf 2008 - Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes