Jun
17
2010

Seid doch froh, dass wir keine Atomkraftwerke bauen!

Tschuldigung, dass ich das Thema BP noch einmal aufgreife, aber dieses Adbusting hier ist einfach zu gut, als dass ich es ignorieren könnte [via]:

Dass BP wirklich ein übler Konzern ist, zeigen sie auch damit, dass sie begonnen haben, bei Google und Yahoo Adwords zu kaufen, die direkt mit der Katastrophe zusammenhängen („oil spill“ etc.), um die Leute so auf die firmeneigenen Seiten zu leiten und ja nicht auf kritische. Geht es noch erbärmlicher? Wie tief kann man sinken? (Quelle Examiner.com, „BP buys Google, Yahoo search words: Is it to keep people from real news on Gulf oil spill disaster?“) Hoffentlich tankt niemand mehr bei Aral in diesem Land. (Oder Shell. Oder Esso. Oder… oder…)

Wer live sehen will, was an der Leckstelle im Golf von Mexiko vor sich geht, kann sich den Stream von CNN anschauen (da wird einem ziemlich schlecht…).

Verwandte Beiträge:

Drucken Drucken
Kommentare: 4 | Adbusting,Konzernkritik | Schlagwörter: , , , |

4 Comments

  • mo

    wieso „tschuldigung“ ? angesichts der dimensionen und implikationen, die die katastrophe jetzt schon hat, müssten sich viele eher für das schweigen darüber entschuldigen.

    zum öligen menetekel am golf

    Comment | 20. Juni 2010
  • Pillwitzling

    Wer Auto fährt hat ohnehin einen Hirnschaden.

    Die Leute werden alle verrecken – an ihrer Dummheit und Gier.

    Comment | 22. Juni 2010
  • herzlich gelacht, danke :)

    Comment | 23. Juni 2010
  • Bsbstephan

    Eine witzige Aktion, zu einem Thema, welches leider garnicht lustig ist. Aber man muss ja alles mit Humor sehen, ändern kann man es jetzt nicht mehr. Ich hoffe BP arbeitet mehr an der Lösung des Problems, als an öffentlichen Stellungnahmen.

    Comment | 23. August 2010

Kommentare per RSS Feed verfolgen.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Konsumpf 2008 - Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes