Sep
05
2009

Wahl-o-mat 2009

Heute noch mal was etwas abseits des Hauptthemas meines Blogs – der Wahl-o-mat zur Bundestagswahl ist da! Herausgegeben von der Bundeszentrale für Politische Bildung, soll dieser kleine Onlinefragebogen dem potentiellen Wähler einen Anhalt geben, welche Partei seinen Überzeugungen oder Interessen wohl am nächsten kommt. Mein Ergebnis spiegelt meine Wahlentscheidung wohl nicht so ganz wider – zwar sind drei der Parteien, die ich definitiv nicht wähle (CDU, FDP, SPD) am Ende, aber dafür die MLPD und die NPD (die ich beide ebenfalls nicht wähle) ganz weit vorne! Bestätigt sich da mal wieder die landläufige Meinung, dass sich linke und rechte Extreme irgendwo wieder begegnen? Eher liegt es wohl daran, dass der Wahl-o-mat keine der ausländerfeindlichen und rechtsradikalen Ansichten der NPD abfragt und die NPD bei anderen Themen eher (un(glaub)würdiges) Fähnlein im Wind ist. Kritisches zu einigen der tendenziösen Formulierungen des Wahl-o-mat hat der Bleib passiv!-Blog in seinem aktuellen Beitrag „Wahl-o-matologie“ zusammengetragen – diese subtile Beeinflussung durch die vorgegebenen Fragestellungen (die mir oft auch zu pauschal oder vage sind) sollte man auch immer im Hinterkopf haben, genauso wie die arge Verkürzung der Parteiprogramme. Spaß macht es trotzdem, sich durch die 38 Fragen zu klicken.

wahlomat-bundestagswahl2009_startbild

Verwandte Beiträge:

Drucken Drucken
Kommentare: 9 | Discounter,Internet,Politik | Schlagwörter: , , , |

9 Kommentare »

  • punksympathisant

    die NPD ist bei mir auch noch vor der Piratenpartei. Ganz vorne sind Linke(gleichauf mit der Grünen) und Grüne, dann MLPD und dann die NPD…

    Die NPD ist bei vielen ganz weit vorne, weil sie ja keine extremen Fragen beantworten müssen. Wären zB. Thesen dabei, wie “Schwarzhäutige dürfen nicht gleichwertig wie weiße behandelt werden” oder so, dann wäre das nicht der Fall…

    Comment | 5. September 2009
  • Hm, am meisten mit den Piraten, als zweites kommt mein Favorit, die Grünen und dann SPD (bärks). Es folgt auf Paltz 4 die NPD O_o
    Übrigens sieht man in der Übersicht, dass die NPd gegen Demokratie ist :D
    Mein Güte, dass Ding ist eben doch nur eine Maschine

    Comment | 5. September 2009
  • Mein Ergebnis:
    1. Linke
    2. NPD
    3. Piraten

    Was ich wähle?
    ANARCHIE!

    Comment | 5. September 2009
  • @ alle: So hoch, wie die NPD bei vielen platziert ist, muss man sich schon fragen, ob die Bundeszentrale f.p.Bildung damit nicht ein gefährliches Eigentor geschossen hat, keine extremen Fragen mit aufzunehmen und die NPD somit in diesen Umfragen “nach oben” zu spülen. Nicht, dass am Ende noch tatsächlich jemand diese Partei als ernstzunehmende Alternative ins Auge fasst!
    @ brainfood: Anarchie finde ich gut, aber die kann man ja nicht wählen. ;-)

    Comment | 5. September 2009
  • @Peter Das nicht, da die Gesellschaft ja sozusagen in Sympatisanten und Hasser geteilt ist. Aber die Sympatisanten werden bestätigt und die anderen nehmen die restlichen Ergebnisse nicht mehr Ernst.

    Comment | 6. September 2009
  • gnu

    1. Tierschutzpartei
    1. DKP
    (genau gleichviel Übereinstimmung mit meiner “Wahl)
    2. MLPD
    3. PSG
    4. NPD
    Haha, was für ein Schwachsinn. Hier fehlt eindeutig eine These wie “Die BRD sollte ein schlanker Staat werden, der soviel Verantwortung wie möglich den Bürgern überlässt.” Dann würde auch der ganze Authoritätskram rausfliegen.

    Außerdem hat mir die letzte Frage ja schon gezeigt wessen Geistes Kind dieser Test ist: “Die Demokratie, die wir in der Bundesrepublik haben, ist die beste Staatsform.”

    1) Suggestivfrage.
    2) Falsch. Wir haben keine Demokratie weil,
    * undemokratisches, machtzentralisierendes Geldsystem
    * keine freien Informationsquellen (sechs Konzerne, Werbung, selbstzensur, …) außer konsumpf.de und Ähnliches :-)
    * Konformitätsdruck durch zunehmende Überwachung

    Comment | 6. September 2009
  • Ja, die letzte Frage ist fast schon eine Fangfrage – denn die Demokratie “wie wir sie in der Bundesrepublik haben” (also derzeit haben) ist sicher nicht die beste aller Staatsformen. Wenn man da aber auf “nein” klickt, bedeutet das für den Wahl-o-maten automatisch, dass man Demokratie generell ablehnt…

    Comment | 6. September 2009
  • gnu

    Einen ganz wichtigen Punkt habe ich noch vergessen:
    3) An dem Punkt wo man sich einbildet, den bestmöglichen Zustand bereits erreicht zu haben, wird man sich nicht weiterentwickeln.

    Ich erinnere mich da gerade an eine gute Beispielsituation in der Mitstudenten nach den Fähigkeiten, die sie besonders gut beherrschen gefragt wurden. Die meisten hatten Probleme eine oder zwei Fähigkeiten zu nennen. Wahrscheinlich ist das auch ein Grund weshalb sie so gut sind. Sie versuchen ihre Fähigkeiten ständig zu verbessern.

    Vom Optimum auszugehen bedeutet Stillstand.

    Comment | 6. September 2009
  • [...] [...]

    Pingback | 19. September 2009

Kommentare per RSS Feed verfolgen. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image

Konsumpf 2008 - Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes