Sep
06
2009

veRWEgen lügen

Wie zur Untermauerung der Greenwashing-Studie, die ich vor zwei Tagen postete, geistert derzeit ja ein besonders peinlich-verlogener Großwerbespot von RWE durch die angeschlossenen Funkhäuser. Der Konzern stellt sich dort als Naturschützer per excellence dar und versucht damit wohl, nicht nur sein Image aufzupolieren, sondern auch besonders uninformierte/leichtgläubige Kunden zu ködern. Klar, dass ein so dreister Angriff auf die Wahrheit in Zeiten des Internets nicht ohne Gegenreaktion bleibt, und so existieren zwei Antwortspötte auf RWEs Lügenkampagne, die die Aussage, RWE sei Umweltschützer Nummer 1 auf diesem Planeten, wieder etwas gerade rücken. [via]

Verwandte Beiträge:

Drucken Drucken

14 Kommentare »

  • Punksympathisant

    à propos RWE…:
    http://www.taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/atomkraft-ja-bitte/

    Comment | 6. September 2009
  • Nach deiner Greenwashing-Studie bin ich genau auf das gleiche Beispiel mit RWE gestoßen…

    Comment | 7. September 2009
  • Wusstet ihr, dass RWE dieser Tage zehn Jahre Listung im Nachhaltigskeits-Dax feiert? Das ist kein Witz, die meinen das Ernst.

    Comment | 7. September 2009
  • [...] heute kam zufälligerweise von ihm genau zu diesem Thema noch ein neuer Blogeintrag [...]

    Pingback | 7. September 2009
  • Nachhaltigkeit bezieht sich hier vermutlich nur auf nachhaltig steigende Gewinne. ;-)

    Comment | 7. September 2009
  • RWE macht sich halt einfach gerne selbst lächerlich ;)

    Comment | 7. September 2009
  • Die Musik ist toll… äh… ich meine: RWE ist böse, ja. Aber im Ernst, wird irgendwer auf die Werbung anspringen?

    Comment | 7. September 2009
  • Das frage ich mich auch. Aber vermutlich geht es eher – ganz im Sinne des “Kriegs der Meme” – so im Hinterkopf vieler Menschen eine positivere Grundstimmung festzusetzen. Jedenfalls dürfte das der Plan sein. Wenn man die Leute nur oft genug mit sowas befeuert, wird vielleicht tatsächlich mal was von den Lügen hängenbleiben. Wie auch bei dieser BILD-”Zeitungs”-Reklame im Fernsehen, bei der sich diverse Prominente nicht erblöden, dieses Blatt schönzureden.

    Comment | 7. September 2009
  • Punksympathisant

    Auf der Seite der Coca-cola-GmbH ist ja auch zu lesen:

    “Nachhaltiges Wirtschaften und gesellschaftlich verantwortliches Handeln sind zentrale Bestandteile unserer Unternehmenskultur.

    Coca-Cola widmet sein dauerhaftes Engagement nachhaltigen Projekten im Rahmen unserer gesellschaftlichen Verantwortung und zum Schutz der Umwelt. Erfahren Sie mehr zu unseren Initiativen im Bereich „Verantwortung“.”

    “Engagement fÜr das Gemeinwohl

    Als Wirtschaftsunternehmen stehen wir im Dienst der Gemeinschaft. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, uns für unsere Mitmenschen und für unsere Kinder zu engagieren. Dazu suchen wir aktiv den Dialog mit gesellschaftlichen Interessensgruppen. Gleichzeitig arbeiten wir in nationalen Netzwerken für gesellschaftliche Verantwortung mit – unter anderem in der “Initiative Ziviles Engagement” des Bundesfamilienministeriums. Auch unsere Mitarbeiter spornen wir an, sich für das Gemeinwohl einzusetzen. Unsere Mitarbeiterengagement-Initiativen bieten wir ihnen vielfältige Möglichkeiten, sich aktiv einzubringen.”

    Und der verlogenste und überhaupt zynischste Absatz auf den Seiten der Company:

    “Nachhaltigkeit in unserem GeschÄft

    Nachhaltiges Wirtschaften und gesellschaftlich verantwortliches Handeln sind zentrale Bestandteile unserer Unternehmenskultur. Denn nur in einer sich erfolgreich und nachhaltig entwickelnden Gesellschaft können wir langfristig unternehmerischen Erfolg erzielen. Wir möchten deshalb zum Wohl der Gesellschaft, in der wir arbeiten und leben, beisteuern. Das heißt für uns, stets ein offenes Ohr für die Menschen und ihre Bedürfnisse zu haben. Denn es ist unser Anspruch, einen nachhaltigen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen zu leisten.

    Unsere gesellschaftliche Verantwortung geht weit über wettbewerbsfähige Produkte hinaus. Nur wenn wir nachhaltig denken, planen und handeln, können wir auch langfristig erfolgreich sein. Deshalb sehen wir unsere Verpflichtung in vier wesentlichen Bereichen: im Markt, als Arbeitgeber, für unsere Umwelt und für das Gemeinwohl.

    Faires und verantwortliches Agieren im Markt ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Als Arbeitgeber fördern wir ein gutes Arbeitsplatzklima und setzen uns für die Interessen unserer Mitarbeiter ein. Nachhaltiger Umweltschutz hat für uns eine ebenso große Bedeutung wie der Dienst für die Gemeinschaft. Die Förderung eines aktiven Lebensstils mit Bewegung und Sport liegt uns dabei ganz besonders am Herzen.”

    Comment | 8. September 2009
  • Widerlich. Ich glaube, so ein weichgespültes PR-Sprech findet sich auch auf den Seiten selbst der allerschlimmsten Scheißfirmen. Selbst Lidl wird sich vermutlich als “verantwortungsvoller Arbeitgeber” und “umweltschützenden” Konzern bezeichnen… Wer sowas glaubt, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann. :-)

    Comment | 8. September 2009
  • Das tut LIDL tatsächlich. Also Umweltschutz nicht, aber es bezichent sich als kompetenten und verantwortungsvollen Arbeitgeber mit guter Arbeitsatmosphäre. Oder so, stand auf ner Stellenaufschreibung xD

    Comment | 8. September 2009
  • Machen doch alle…wer bezeichnet sich selbst schon als schlechter Arbeitgeber???
    wie war das:”greenwashing at its best” einfach nur noch lächerlich :) was Lidl und co da treiben

    Comment | 8. September 2009
  • [...] This post was mentioned on Twitter by blickpunkt energie. blickpunkt energie said: veRWEgen lügen: Wie zur Untermauerung der Greenwashing-Studie, die ich vor zwei Tagen postete, geistert derzeit .. http://bit.ly/UVoN [...]

    Pingback | 9. September 2009
  • Dieser Beitrag ist momentan wieder von aktuellster Relevanz, da sich RWE erdreistet, im neuen Werbespot mal komplett Deutschland als verrückt darzustellen, dass man ein Projekt wie die Energiewende startet. Aber RWE macht da natürlich gerne mit, weil die ja gerne solche “verrückte” Sachen machen. Würde mir wünschen, dass Ihr Euren Artikel dahingehend aktualisiert.

    Comment | 3. Dezember 2013

Kommentare per RSS Feed verfolgen. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image

Konsumpf 2008 - Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes