Nov
28
2009

Heute ist Buy Nothing Day

Denkt dran, heute ist internationaler Buy Nothing Day. Also nichts kaufen (aber vielleicht sinnvoll konsumieren?) – vor allem keinen sinnlosen Schnickschnack und modischen Tand.

bnd08_london_oxford-street_timothy-allen

Verwandte Beiträge:

Drucken Drucken
Kommentare: 4 | Grundlegendes,Konsumkritik | Schlagwörter: |

4 Comments

  • Geextah

    Hi,

    dieses ganze extrem-konsumieren geht mir langsam aber sicher auf die Nüsse. Vor allem versuchen die Firmen einem immer wieder weis zu machen, dass man dieses oder jenes Produkt unbedingt brauchen würde, weil es das Leben ja so sehr bereichert…

    Ich würde fast alles darauf wetten, dass es heute nicht einmal in den Medien etwas über den „buy nothing day“ zu sehen/lesen gibt, schließlich will man sich ja nicht ins eigene Fleisch schneiden ^^

    Man müsste mal eine Studie versuchen über Dinge im Haushalt, die man wirklich nicht braucht (oder vielleicht über die Dinge die man braucht – wäre sicherlich einfacher).

    Gruß

    Geextah

    Comment | 28. November 2009
  • Idealistin

    Tl, das anti-spam word war eben „kaufen“ und das hier …:-)

    Das Motto fällt mir nun nicht schwer- wer nicht viel hat, kann nicht viel konsumieren- egal was die Werbung von sich gibt:-(

    Aber ich will nicht klagen- verhungern muss ich deswegen nicht.

    Und wie vom Vorposter bemerkt- kaum jemand weiß es- die Medien zumindest haben dieses Thema nicht verbreitet- nicht das ich wüßte…. Aber ich, viele andere Arbeitnehmer und die vielen H4 Empfänger machen es ohnehin gezwungenermaßen.

    Aber jetzt vor Weihnachten wird es eh nicht greifen. Die Sädte sind jetzt gerammelt voll – man bekommt selbst in der Frühe kaum einen Parkplatz… Von Enthaltsamkeit beim Konsum nicht viel zu spüren.

    Comment | 29. November 2009
  • Also immerhin haben taz und Greenpeace Magazin darüber berichtet, von daher ist der BND nicht komplett am Mainstream vorbeigegangen. :) Ein Glück, dass ich schon seit langem nichts mehr zu Weihnachten schenke, da muss ich mich auch nicht dem kollektiven Einkaufswahn beugen…

    Comment | 30. November 2009
  • Geextah

    Hi Peter,
    sich dem kollektiven Einkaufswahn zu entziehen ist leider nicht so leicht, wie es sich liest :D
    Dennoch denke ich, dass man sich diesem Wahn nach Konsum zumindest soweit es möglich ist entziehen kann. Mal selber wieder etwas basteln, wäre eine Idee :)

    Trotz allem habe ich das Gefühl, dass die Weihnachts-Anstachelungs-Werbung von Jahr zu Jahr schlimmer wird. Kann aber auch daran liegen, dass man es aufmerksamer beobachtet.
    Da können wir nur hoffen, das es nicht die nächsten Jahre noch schlimmer wird ^^

    Comment | 30. November 2009

Kommentare per RSS Feed verfolgen.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Konsumpf 2008 - Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes