Apr
29
2015
2

Gläserner Mensch: Gesundheits-Apps auf dem Vormarsch

Dieser Beitrag der NDR-Sendung Panorama 3 „Gläserner Mensch: Gesundheits-Apps auf dem Vormarsch“ ist einfach nur gruselig – und die Leute machen da auch noch freiwillig und begeistert mit! Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln…

[...] Alle gesammelten Gesundheitswerte speichern die Hersteller der Fitness-Tracker und werten sie aus. Der Nutzer bekommt für seine Daten individuelle Analysen seiner Messwerte – und die personalisierte Erinnerung an ein gesundes Verhalten. Verhaltenskontrolle – für eine bessere Gesundheit.

Doch den Trend haben nun auch Versicherungen und Arbeitgeber für sich entdeckt. Schon jetzt teilen Versicherte oder Mitarbeiter persönliche Gesundheitswerte und optimieren ihr Verhalten – gegen eine Belohnung oder einen Rabatt. Das Kalkül der Versicherungen und Arbeitgeber: Ein kranker Versicherter oder Mitarbeiter ist teurer als ein Gesunder. Durch den Einsatz von Gesundheitsapps oder Fitness-Trackern erhalten Versicherungen und Arbeitgeber umfassende Informationen über den Gesundheitszustand ihrer Versicherten oder ihrer Mitarbeiter und können damit Risiken identifizieren: Arbeitgeber wollen kostenintensive Krankentage der Mitarbeiter reduzieren. Versicherungen arbeiten an möglichst effizienten Risikoberechnungen.

Ein optimiertes Leben – es kann besser und gesünder sein. Doch wenn über Gesundheitsapps und Fitness-Tracker das Verhalten der Menschen kontrolliert und gesteuert wird, profitieren vor allem nicht die Benutzer, sondern andere: Versicherungen und Arbeitgeber.

Verwandte Beiträge:

Drucken Drucken
Kommentare: 2 | Demokratie,Überwachung | Schlagwörter: , , , , , |

Konsumpf 2008 - Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes